Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e. V.

 

 Seit Schuljahresbeginn 2019 gibt es bei der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e. V. ein Büro für Leichte Sprache. Menschen, die in den Einrichtungen der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e. V. betreut werden, gehören zu den Adressaten und Profiteuren der Leichten Sprache. Auch deswegen hat sich die Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e. V. dazu entschlossen, ein eigenes Büro für Leichte Sprache zu gründen:

Weil alle alles verstehen sollen!

Unsere Aufgabengebiete und Leistungen:

  • Übersetzungen
  • Textprüfungen
  • Schulungen, Fortbildungen, Vorträge, Seminare
  • Öffentlichkeitsarbeit: Ansprechpartner für Kommune, Landkreis, Politik und Medien
  • Leichte Sprache als wichtigen Teil der Barrierefreien Kommunikation intern und extern verankern

Zum Beispiel:

  • auf Homepages
  • in Flyern
  • in Elternbriefen
  • bei Mitteilungen
  • bei Aushängen
  • auf Hinweisschildern
  • bei religiösen Themen und Texten (St. Martin, Weihnachten, Ostern, Gebete…)
  • bei Speiseplänen
  • in Gesprächen und auf Veranstaltungen

 

Was ist Leichte Sprache?

Mit Hilfe der Leichten Sprache sollen alle Menschen alles verstehen können, was sie gerne wissen möchten und was für sie wichtig ist. Leichte Sprache zielt darauf ab, Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen über eine geringe Kompetenz der deutschen Sprache verfügen, das Verstehen von Texten zu erleichtern und dadurch ihre Selbstbestimmung und Teilhabe am Leben zu ermöglichen oder zu steigern.

 

Wem hilft Leichte Sprache?

Menschen mit Lernschwierigkeiten (ca. 900.000)
Menschen mit Lese-Rechtschreib-Schwäche oder funktionalem Analphabetismus (ca. 7,5 Mio.)
Menschen mit körperlicher Behinderung (Sehbehinderte oder Gehörlose)
Menschen mit Aphasie (Störung des Sprachzentrums nach Unfall oder Schlaganfall)
Menschen, die Deutsch lernen
Ältere Menschen (u.a. 1,6 Mio. Demenzkranke)
 

Aktuell haben also etwa 10 % der Gesamtbevölkerung „Bedarf“ für Leichte Sprache.

(vgl. Bredel, Ursula/Maaß, Christiane 2016: Ratgeber Leichte Sprache. Berlin: Dudenverlag und vgl. Lebenshilfe Bremen e. V. 2019: Leichte Sprache-Das Handout. Bremen: Eigenverlag)

 

Wie sieht Leichte Sprache aus?

Für Leichte Sprache gibt es bestimmte Regeln. Hier sind die wichtigsten:

  • Größere Schriftgröße
  • Jeder Satz in eine neue Zeile
  • Keine Worttrennung am Zeilenende
  • Linksbündig
  • Kurze Wörter
  • Trennung durch Bindestrich oder Mediopunkt
  • Verbot von Abkürzungen und Kurzwörtern
  • Passiv vermeiden
  • Leicht verständliche Wörter
  • Möglichst keine Fremdwörter
  • Fremdwörter erklären
  • Kurze Sätze
  • Negation vermeiden
  • Gleiche Wörter für gleiche Dinge
  • Relevante Informationen an den Anfang
  • Zwischenüberschriften erwünscht
  • Direkte Ansprache 

Eine der wichtigsten Regeln ist für uns:

Die Textprüfung durch Menschen aus der Zielgruppe

Prüfer als ausgebildete Fachleute für Leichte Sprache müssen immer dabei sein, wenn es um Leichte Sprache geht. Nur dann ist die Arbeit wirklich inklusiv. Unsere Prüfer sind speziell geschulte Menschen mit Lernschwierigkeiten, die als Experten in eigener Sache am besten beurteilen können, ob ein Text verständlich und eben leicht genug ist. Das können Computerprogramme nicht (vgl. „sag’s einfach“, Büro für Leichte Sprache Regensburg, www.sags-einfach.de).

Die Prüfgruppe „Alles klar“ für Leichte Sprache der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e. V. besteht seit 2016 und derzeit aus 7 Mitarbeitenden der Jurawerkstätten Amberg-Sulzbach e. V. in Amberg. Die Prüfgruppe „Alles klar“ trifft sich wöchentlich, um Texte, die in Leichte Sprache übersetzt wurden, auf Verständlichkeit zu überprüfen. Geleitet wird die Prüfgruppe „Alles klar“ seit Januar 2018 von Volker Glombitza, dem Leiter des Büros für Leichte Sprache bei der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e. V. Auch im Heilpädagogischen Zentrum soll demnächst eine eigene Prüfgruppe Texte prüfen. Zwei Schüler der Rupert-Egenberger-Schule haben bereits die Ausbildung zum Prüfer absolviert.

 

Hier sehen Sie unsere Prüfgruppe bei der Arbeit, einfach hier klicken!

Kurze Vorstellung der Prüfgruppe "Alles klar"

       

Maria Popp

Marion Augsberger

Oliver Kuhn

Stefanie Streber

Tobias Hirsch

 

Wir sind der Ansprechpartner und die Experten für Leichte Sprache.

Wenn es etwas zu übersetzen gibt oder sonstige Fragen zur Leichten Sprache auftauchen:

Dafür gibt es unser Büro für Leichte Sprache!

Wir freuen uns auf regen Austausch und viele Aufträge!

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot!

 

Büro für Leichte Sprache, Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e. V., Haager Weg 19, 92224 Amberg

Tel.: 09621/ 308-1300 oder 0151 540 58 421

E-Mail: leichtesprache@lebenshilfe-amberg.de

Büroleitung: Volker Glombitza (Sozialpädagoge (B. A.), zertifizierter Übersetzer für Leichte Sprache)

 

Suche
Service

Aktuelle Themen

Derzeit sind keine Termine eingetragen.


Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.