Therapie in der Frühförderung

Um einen umfassenden Behandlungserfolg zu erzielen, beinhaltet die Frühförderung immer auch therapeutische Leistungen.

Diese können je nach Bedarf und ärztlicher Verordnung als Ergotherapie, Logopädie und/oder Physiotherapie in Anspruch genommen werden.

Die Therapie orientiert sich am Entwicklungsstand des Kindes, seinen Interessen und seinen Bedürfnissen. 
Sie kann als Einzelförderung oder in einer Kleingruppe stattfinden.
Gruppenangebote können auch in Kombination von Heilpädagogik und Therapie erfolgen.

Elternanleitung und Elternbegleitung gehören zu den Aufgaben.
Die therapeutischen Leistungen werden ambulant in der Frühförderstelle angeboten.
Nur mit ärztlicher Verordnung sind Ausnahmen möglich.
Suche
Service