Integrativer Fachdienst in der Kindertagesstätte
(Kinderkrippe und Kindergarten)

Für welche Kinder wird der Integrative Fachdienst angeboten?

Für Kinder mit drohender oder bestehender Behinderung, die eine Kindertagesstätte besuchen.
Die Kindertagesstätte beantragt zusammen mit den Eltern eine Einzelintegration und damit die Übernahme der Kosten für den Fachdienst.
Kostenträger ist der Bezirk Oberpfalz.

Welche Aufgabe hat  der Integrative Fachdienst?

Der Fachdienst berät und begleitet Erzieherinnen/Erzieher und Eltern.
Damit unterstützt er den Prozess der sozialen Einbindung des Kindes in die Kindertagesstätte.
Eventuell notwendige Fördermaßnahmen durch eine interdisziplinäre Frühförderstelle können zusätzlich durchgeführt werden.

Welches Ziel verfolgt der Fachdienst?

In Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen und Erziehern der Kindertagesstätte, den Eltern und anderen Interaktionspartnern

  • fördert der Fachdienst die individuelle Entwicklung des Kindes unter besonderer Berücksichtigung seiner Stärken und Schwächen im Verbund der Gruppe;
  • unterstützt der Fachdienst den Integrationsprozess unter Einbeziehung der zur Verfügung stehenden personellen, sachlichen und kindergruppenspezifischen Ressourcen;
  • gestaltet der Fachdienst die Rahmenbedingungen im Kindergartenalltag so, dass dem Kind eine aktive Teilnahme an Gruppenaktivitäten möglich ist.

 

Hier gehts zum Informationsflyer.

 

Suche
Service