Logopädie in der Frühförderung

Logopädie wird für Kinder angeboten, die besonders im Bereich der Sprachentwicklung erhöhten Förderbedarf aufweisen. Zunächst werden spezifische diagnostische Verfahren ausgewählt und durchgeführt. Die Inhalte der Logopädie bauen auf den diagnostischen Erkenntnissen auf und sind unter besonderer Berücksichtigung der Sprachentwicklung des Kindes ganzheitlich ausgerichtet. 
Logopädische Behandlung wird angeboten für Kinder mit spezifischen Sprachentwicklungsstörungen in den Bereichen:

  • Sprechangst und Mutismus: Wenn das Kind nicht oder nur in manchen Situationen spricht.
  • Semantik, das heißt beim Verständnis von Wortbedeutungen
  • Syntax, das heißt beim Bau von Sätzen
  • Grammatik
  • Wortschatz
  • Bildung und Verwendung der Laute
  • Mundmotorik
  • Trink- und Saugschwäche
  • Schluckstörung

Ihr Kind wird in seiner Wahrnehmungsfähigkeit gefördert und in der Verarbeitung dessen, was es hört. Auch Kinder mit Störungen im Redefluss wie beispielsweise Stottern oder Poltern werden von der Logopädie betreut.

Folgende Therapiekonzepte werden in der Frühförderung angeboten:

  • Neuromotorische Kontrolle nach Dr. Brondo
  • Padovan
  • Unterstützte Kommunikation
  • Pörnbacher
  • Dr. Zollinger
  • McGinnis
Suche
Service